Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pentagon: USA wollen keinen Krieg mit Russland, werden aber Waffen an die Ukraine liefern

Pentagon: USA wollen keinen Krieg mit Russland, werden aber Waffen an die Ukraine liefern

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Das Pentagon (2008)
Das Pentagon (2008)

Foto: David B. Gleason from Chicago, IL
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts suchten die USA keinen Konflikt mit Russland, sagte der Pentagonsprecher, Brigadegeneral Patrick Ryder, auf einem Briefing. Washington werde aber Kiew weiterhin militärisch unterstützen - trotz Warnungen aus Moskau. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die USA befinden sich nicht im Krieg mit Russland und suchen keinen Konflikt mit dem Land, sagte Pentagonsprecher Brigadegeneral Patrick Ryder bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Damit reagierte er auf die Frage über Warnungen aus Moskau wegen einer möglichen Lieferung von Patriot-Luftabwehrsystemen an die Ukraine.

Dies werde eine Eskalation zur Folge haben und das Risiko erhöhen, dass die Vereinigten Staaten in den Ukraine-Konflikt hineingezogen würden, erklärte die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa. Russland habe wiederholt erklärt, dass die vom Westen an die Ukraine gelieferten Waffen ein legitimes militärisches Ziel für die russischen Streitkräfte sein werden, hieß es. Die Haltung Moskaus werde die US-Hilfe für die Ukraine nicht beeinflussen, betonte Ryder, denn:

"Unser Fokus liegt darauf, der Ukraine die Sicherheitshilfe zu leisten, die sie benötigt, um sich selbst zu verteidigen. Wir werden dies so lange tun, wie es nötig ist."

Zudem stellte der Pentagonsprecher ein erweitertes Ausbildungsprogramm für ukrainisches Militär in Aussicht. Es werde erwartet, dass das Training auf den US-amerikanischen Stützpunkten in Deutschland stattfinden und im Januar beginnen werde. Monatlich sollten etwa 500 ukrainische Soldaten daran teilnehmen. Ryder sprach von einem Training auf Trupp-, Zug- und Kompanieebene, das dann in Manövern auf Bataillonsebene münden werde. Wichtig sei, dass das Ausbildungsprogramm auch die Schulung für das Personal des Bataillonshauptquartiers vorsehe. Insgesamt seien seit April etwa 3.100 Ukrainer ausgebildetworden.

US-Außenminister Antony Blinken hat auf einer Pressekonferenz im Anschluss an den USA-Afrika-Gipfel erklärt, die Kongressabgeordneten würden Washingtons Ukraine-Politik entschlossen unterstützen. Davon hätten die diesbezüglichen Diskussionen gezeugt, die er zusammen mit hochrangigen Regierungsvertretern mit Mitgliedern des Repräsentantenhauses und Senats geführt habe. Die Abgeordneten würden die US-Bemühungen befürworten, der Ukraine bei der Selbstverteidigung, aber auch dabei zu helfen, den Druck auf Russland aufrechtzuerhalten, hieß es."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abtei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige