Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ukrainischer Infrastrukturminister: Ukraine braucht mehrere hundert Millionen Dollar an Hilfe für Energiesystem

Ukrainischer Infrastrukturminister: Ukraine braucht mehrere hundert Millionen Dollar an Hilfe für Energiesystem

Freigeschaltet am 25.11.2022 um 06:31 durch Sanjo Babić
Kiew im Dunkeln am 24. November 2022. Bild: Danylo Antoniuk/Anadolu Agency / Gettyimages.ru
Kiew im Dunkeln am 24. November 2022. Bild: Danylo Antoniuk/Anadolu Agency / Gettyimages.ru

Die Ukraine brauche – zusätzlich zur laufenden finanziellen Unterstützung – mehrere hundert Millionen US-Dollar an Hilfe, um ihre Energieversorgung wiederherzustellen. Dies erklärte der ukrainische Infrastrukturminister Aleksandr Kubrakow, wie die Zeitung Financial Times berichtet. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Nach den russischen Raketenangriffen auf das ukrainische Energiesystem gehen der Ukraine die Ersatztransformatoren für ihr Stromnetz aus.

Die Ukraine versuche, die knappen Transformatoren aus Litauen und Polen zu kaufen und eine eigene Produktion aufzubauen, da die Herstellung der Transformatoren derzeit mehrere Monate dauere."

Strom in Kiew wird für zwei bis drei Stunden eingeschaltet

Der Strom in Kiew soll für zwei bis drei Stunden eingeschaltet werden, sagte der Leiter des ukrainischen Energieunternehmens DTEK, Dmitri Sacharuk. Die Nachrichtenagentur RIA Nowosti zitiert ihn:

"Wir werden die Stromversorgung für zwei oder drei Stunden bereitstellen, bis die Stromproduktion wieder steigt."

Sacharuk gab außerdem bekannt, dass nur 30 Prozent der Kiewer Bevölkerung mit Strom versorgt wird."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte elan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige