Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 20 Tote bei Hochwasser in Osteuropa

Mindestens 20 Tote bei Hochwasser in Osteuropa

Archivmeldung vom 17.05.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge der Republik Serbien
Flagge der Republik Serbien

Bei den schwersten Regenfällen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen sind in Serbien und Bosnien mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. Aleksandar Vucic, der serbische Premierminister, sagte: "Serbien hat noch nie zuvor eine solche Naturkatastrophe gesehen."

Mehr als 200 Erdrutsche wurden registriert. Im Westen Serbiens und Bosnien mussten tausende Menschen ihre Häuser verlassen. In beiden Staaten wurde der Notstand ausgerufen, mehr als 150.000 Haushalte waren ohne Strom. In Belgrad und 18 weiteren Städten sollen die Schulen bis Ende der Woche geschlossen bleiben.

Meteorologen gaben vorerst Entwarnung, die schweren Regenfälle sollten bis zum Wochenende abflauen. Seit Mittwoch fiel in der Region mehr Regen, als sonst innerhalb von drei Monaten. Auch in Polen, Tschechien und Kroatien stiegen die Pegel zahlreicher Flüsse an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rudert in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige