Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Weltkindertag: Moskauer erinnerten US-Botschaft an die Kinder im Donbass

Weltkindertag: Moskauer erinnerten US-Botschaft an die Kinder im Donbass

Archivmeldung vom 01.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Denkmal für die im Krieg getöteten Kinder von Donezk
Denkmal für die im Krieg getöteten Kinder von Donezk

Bild: Sputnik / Sergey Averi

Der 1. Juni ist traditionell Weltkindertag. In Moskau und Donezk wurde heute an die Hunderte seit dem Jahr 2014 durch Artilleriebeschuss umgekommenen Kinder im Donbass erinnert. Proteste an der US-Botschaft ließen keinen Zweifel, wen die russischen Aktivisten für verantwortlich halten. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "In der Nacht zum 1. Juni erinnerten engagierte Moskauer die Botschaft der USA daran, wer nach ihrer Meinung die Verantwortung für Hunderte in den letzten acht Jahren durch Artilleriebeschuss umgekommene Kinder im Donbass trägt. Sie projizierten auf die Wände der US-Botschaft in Moskau ein Video, in dem Aufnahmen aus Donezk und Namen der dort gefallenen Kinder gezeigt wurden. Auch wurde ein Text eingeblendet, in dem behauptet wird, dass die US-Politik "die volle Verantwortung für alle toten Kinder im Donbass trägt".

Die Aktivisten veranstalteten die Aktion anlässlich des Internationalen Kindertages, der traditionell am 1. Juni gefeiert wird. Die Teilnehmer der Aufführung erklärten, dass sie die internationale Gemeinschaft daran erinnern wollten, dass das Weiße Haus die ukrainischen Behörden seit vielen Jahren unterstützt.

Allein in der Region Donezk sind in acht Jahren seit Kriegsbeginn im Frühjahr 2014 mehr als 100 Kinder durch Kriegshandlungen gestorben. Die Einheimischen nennen sie die Engel des Donbass. In Donezk wurde ein Mahnmal zum Gedenken an die Opfer errichtet. Jedes Jahr am Kindertag versammeln sich hier Hunderte von Einwohnern aus der Region, so auch dieses Jahr. 

Nachdem Russland am 22. Februar die Unabhängigkeit der Volksrepubliken Donezk und Lugansk anerkannt hatte, intensivierten die ukrainischen Streitkräfte den Beschuss der Städte im Donbass um ein Vielfaches. Am vergangenen Montag wurden Schulen im Zentrum der Millionenstadt Donezk von Artilleriefeuer beschossen, mehrere Lehrerinnen kamen in den Trümmern ums Leben. Am Dienstag ist ein fünfjähriges Mädchen bei einem Artilleriebeschuss umgekommen."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte satire in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige