Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens acht Tote bei Tornados in den USA

Mindestens acht Tote bei Tornados in den USA

Archivmeldung vom 19.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Mindestens acht Menschen sind bei schweren Tornados im Mitteleren Westen der USA ums Leben gekommen. Wie US-Medien berichten, seien ganze Straßenzüge von den Stürmen zerstört worden. Zehn Bundesstaaten seien von den Tornados betroffen. Vorhersagen zufolge könnten die mehr als 60 Wirbelstürmen insgesamt 50 Millionen Menschen betreffen.

Den Bundesstaat Illinois habe es bisher am härtesten getroffen. So seien hier mindestens sechs Menschen zu Tode gekommen. Außerdem seien dutzende Menschen verletzt worden. Telefonverbindungen seien unterbrochen und Straßen unpassierbar. Auch die Bundesstaaten Indiana, Iowa, Missouri, Kentucky, Ohio und Wisconsin seien von den Stürmen betroffen, die nun in Richtung Pennsylvania, New York, Maryland und New Jersey weiterzögen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: