Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ohoven: Ein starkes Afrika braucht einen starken Mittelstand

Ohoven: Ein starkes Afrika braucht einen starken Mittelstand

Archivmeldung vom 19.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Mario Ohoven Bild: BVMW
Mario Ohoven Bild: BVMW

Die Mittelstandsallianz Afrika ist unter dem Dach des BVMW in Berlin gegründet worden. An dem Festakt in der Botschaft Ägyptens nahmen am Donnerstagabend mehr als 30 Botschafter und Konsuln afrikanischer Staaten sowie rund 100 mittelständische Unternehmer und Vertreter aus Politik und Gesellschaft teil. "Ein starkes Afrika braucht einen starken Mittelstand", betonte der deutsche und europäische Mittelstandspräsident Mario Ohoven.

Ägyptens Botschafter in Deutschland, S.E. Dr. Badr Abdelaty, begrüßte die Allianz als Ansprechpartner für Afrikas Mittelstand: "Unsere Länder brauchen Partnerschaften mit deutschen Unternehmen. Insbesondere die neu geschaffene afrikanische Freihandelszone bietet beste Voraussetzungen für eine Win-win-Situation."

Die Mittelstandsallianz Afrika (MAA) im BVMW hat es sich zum Ziel gesetzt, den wachsenden unternehmerischen Mittelstand in Afrika zu stärken, afrikanische und europäische Mittelständler zu vernetzen und die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen weltweit zu fördern. Afrika soll die wirtschaftliche Basis bekommen, um Fluchtursachen bekämpfen zu können. "Afrika ist für den deutschen Mittelstand ein Chancenkontinent voller unternehmerischer und gesellschaftlicher Potenziale. In 42 von 54 Ländern wächst die Wirtschaft schneller als in Deutschland", so Mittelstandspräsident Ohoven.

Präsident der MAA ist Mario Ohoven, als Vizepräsident wurde der afrikapolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Johannes Selle gewählt. Im Rahmen der Gründungsfeier der MAA konstituierten sich zugleich Arbeitskreise, u.a. zu den Themen Bildung, Digitalisierung, Maschinenbau und Unternehmensgründung.

"In Afrika ist nur Helfen out, Investieren ist in", beschrieb MAA-Geschäftsführerin Bienvenue Angui das gewandelte Selbstverständnis in ihrem Heimatkontinent. Sie leitet zugleich das deutsch-frankophone Unternehmernetzwerk Le Mittelstand im BVMW.

Quelle: BVMW (ots)

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte niere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige