Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Euro-Stabilität: EU-Gipfel einigt sich auf ständigen Krisenmechanismus

Euro-Stabilität: EU-Gipfel einigt sich auf ständigen Krisenmechanismus

Archivmeldung vom 17.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der EU
Flagge der EU

Die 27 Staats- und Regierungschefs der EU haben am Donnerstag in Brüssel einen ständigen Krisenmechanismus für die Stabilisierung des Euro beschlossen. Medienberichten zufolge einigten sie sich auch auf eine entsprechende Änderung des EU-Vertrags von Lissabon. Der neue Krisenmechanismus soll ab 2013 bereitstehen, die Vertragsänderung werde dafür die Rechtsgrundlage schaffen.

Vor dem Treffen hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erklärt, mit der Entscheidung zu einem permanenten Krisenmechanismus und entsprechenden Vertragsänderungen solle vom EU-Gipfel "ein klares Signal für den Euro und für Europa" ausgehen. "Wir haben uns alle dem gleichen Ziel verschrieben: eine stabile Währung und ein stabiles Europa sicherzustellen", hatte Merkel erklärt. Der ständige Krisenmechanismus soll den 2013 auslaufenden 750-Milliarden-Euro-Rettungsschirm ablösen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

 

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige