Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Röttgen sieht EU in "schwerster Krise ihrer Geschichte"

Röttgen sieht EU in "schwerster Krise ihrer Geschichte"

Archivmeldung vom 02.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Viele Menschen und Unternehmer halten die EU mittlerweile für eine zweite EUDSSR und eine Gefahr für sich selbst (Symbolbild)
Viele Menschen und Unternehmer halten die EU mittlerweile für eine zweite EUDSSR und eine Gefahr für sich selbst (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen (CDU), sieht die Europäische Union in der "schwersten Krise ihrer Geschichte". Die Coronakrise verstärke die "noch nicht völlig überwundenen Folgen der Eurokrise wieder", sagte Röttgen "Zeit-Online".

Und sie könnte auch "zu einer neuen Quelle der Migration" werden. Deshalb sei die Coronakrise "der stärkste Stoß auf den inneren Zusammenhalt der EU in dieser herausfordernden Dekade". Er hoffe aber auf einen positiven Effekt der Krise: "Wenn wir uns rational und solidarisch verhalten und so die Krise meistern, wird sie uns zusammenschweißen", sagte Röttgen.

Das Vorhaben, Staaten, die besonders von Corona betroffen sind, direkt Geld zukommen zu lassen, anstatt ihnen neue Kredite zu gewähren, verteidigte Röttgen gegen Kritiker, auch aus der eigenen Partei: "Die CDU ist nicht dogmatisch. Niemand kann ernsthaft bestreiten, dass das große Problem von Italien und Spanien zu viele Kredite sind." Würden sich Italien und Spanien nun "nach Jahren der Austerität von den anderen Europäern im Stich gelassen" fühlen, "dann wären wir dem Scheitern der EU ganz nah", so Röttgen.

Der CDU-Politiker kandidiert in diesem Jahr für den Parteivorsitz - genau wie Armin Laschet und Friedrich Merz. Letzterer hatte Italien vorgeworfen, "im Windschatten" von Corona den Staatshaushalt sanieren zu wollen. Dazu sagte Röttgen: "Das war eine unglückliche Äußerung." Die CDU sei eine Europapartei. "Unsere DNA ist Europa. Wenn wir uns nicht mehr so verstehen würden, dann wären wir nicht mehr die CDU, wie sie gegründet wurde."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bordell in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige