Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nach British Airways und KLM: Air France stoppt Flüge in den Iran

Nach British Airways und KLM: Air France stoppt Flüge in den Iran

Archivmeldung vom 23.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Christian Aigner / pixelio.de
Bild: Christian Aigner / pixelio.de

Nach den Fluggesellschaften British Airways und KLM hat auch Air France angekündigt, Direktflüge in den Iran einzustellen. Air France teilte am Donnerstag mit, diese Maßnahme werde ab dem 18. September umgesetzt. British Airways und KLM werden vier Tage später folgen und hatten die Einstellung schon vorher angekündigt. Das Streichen der Direktflüge steht im Zusammenhang mit den von den USA gegen den Iran verhängten Sanktionen.

Von der Lufthansa gibt es noch keine entsprechende Erklärung. Für europäische Luftfahrtgesellschaften stehen aber generell die Transatlantik-Verbindungen auf dem Spiel, wenn sie ihre Direktflüge nach Teheran aufrechterhalten. US-Präsident Donald Trump hatte angekündigt, dass die USA mit niemandem mehr Geschäfte machen, wer die von ihm gegen den Iran verhängten Sanktionen unterläuft. Die EU lehnt diese Sanktionen ab und will sich weiter an das mit dem Iran vereinbarte Atomabkommen halten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: