Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Armenien: Demonstranten stürmen das Hauptquartier von Soros‘ Open Society

Armenien: Demonstranten stürmen das Hauptquartier von Soros‘ Open Society

Archivmeldung vom 16.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Stadtansicht der armenischen Hauptstadt Jerewan mit Ararat im Hintergrund
Stadtansicht der armenischen Hauptstadt Jerewan mit Ararat im Hintergrund

Foto: Սէրուժ Ուրիշեան
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Die patriotischen Demonstranten werfen dem armenischen Ministerpräsidenten vor, die Souveränität über Berg-Karabach an die aserbaidschanischen Muslime verkauft zu haben. Hintergrund: Die „Samtene Revolution“, dank derer der derzeitige armenische Premierminister Pashinyan 2018 an die Macht kam, wurde vom Spekulanten Soros gefördert und finanziert." Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Berufung auf eine Twittemeldung von Francesca Totolo.

Weiter berichtet das Magazin: "Im Video: Wütende Demonstranten verwüsten die Büros der George Soros-Stiftung. (Aktualisierung: das Video wurde durch ein Standbild ersetzt.)

#Armenia: i manifestanti attaccano la sede della @OpenSociety di #Soros.
La “Rivoluzione di velluto”, grazie alla quale nel 2018 è salito al potere l’attuale premier armeno Pashinyan, è stata promossa e finanziata proprio dallo speculatore.t.co/5NjKA7BQUL — Francesca Totolo (@francescatotolo) November 13, 2020

Tausende Demonstranten fordern den Rücktritt von Premierminister Pashinyan:


Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte urzeit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige