Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Iran dementiert Waffenlieferungen an Russland

Iran dementiert Waffenlieferungen an Russland

Archivmeldung vom 15.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Ababil-3 auf einer Waffenausstellung im Iran (Symbolbild)
Ababil-3 auf einer Waffenausstellung im Iran (Symbolbild)

Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Iran hat Berichte über Waffenlieferungen an Russland dementiert. Das Außenministerium in Teheran berichtete am Samstag über ein Telefonat zwischen Außenminister Hussein Amir-Abdollahian und dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der iranische Chefdiplomat sagte demnach: "Wir haben zwar eine militärische Zusammenarbeit mit Russland, aber keine Waffenlieferungen."

Der Iran wolle ein Ende des Krieges und der menschlichen Leiden. Berichte über die Lieferung und den Einsatz von iranischen Drohnen im Ukraine-Konflikt hatte Teheran auch früher stets dementiert."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tragik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige