Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Brok rechnet mit Brexit zum 31. Oktober

Brok rechnet mit Brexit zum 31. Oktober

Archivmeldung vom 10.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Elmar Brok (2019)
Elmar Brok (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der langjährige CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok rechnet mit einem termingerechten Austritt Großbritanniens aus der EU zum 31. Oktober. Er glaube, dass das so kommen werde, sagte Brok am Dienstag im Deutschlandfunk.

Der CDU-Politiker hält es deshalb auch nicht für sinnvoll, einen Briten für die neue Europäische Kommission zu benennen. "Wenn jetzt der Premierminister sagt, am 31. Oktober sind wir raus, warum soll man einen Kommissar benennen, der am 1. November anfängt", so Brok. Das wäre "etwas schwierig". Sollte Großbritannien doch länger in der EU bleiben, könne eine Benennung im Nachhinein erfolgen, so der Ex-Europaabgeordnete weiter. Eine Verlängerung der Austrittsverhandlungen ist Brok zufolge zudem nur machbar, wenn davon auszugehen sei, dass die Positionen der Briten sich veränderten. Am Dienstagmittag hatte die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) die designierten Mitglieder ihrer neuen Kommission vorgestellt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zwirnt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige