Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen SpaceX: Start weiterer Partie von Starlink-Satelliten verschoben

SpaceX: Start weiterer Partie von Starlink-Satelliten verschoben

Archivmeldung vom 23.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Zwei Stapel mit insgesamt 60 Starlink-Satelliten auf einer Falcon‑9-Oberstufe
Zwei Stapel mit insgesamt 60 Starlink-Satelliten auf einer Falcon‑9-Oberstufe

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das amerikanische Raumfahrtunternehmen SpaceX hat den Start der 16. Partie der Internet-Satelliten Starlink verschoben, so meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "„(Wir) sagen den heutigen Starlink-Start ab. Die Rakete und Nutzlast sind intakt“, heißt im Twitter-Beitrag.

Die Teams werden die zusätzliche Zeit nutzen, um ihre Dataanalysen abzuschließen (…)“

Der nächste Start kann demnach am 23. November um 21:32 Uhr (Ortszeit) beginnen. Dabei sollten die Wetterbedingungen beobachtet werden.

Die Trägerrakete Falcon 9 sollte ursprünglich vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral am Sonntag um 21:56 Uhr (Ortszeit) starten und die 16. Partie Starlink, bestehend aus 60 Satelliten, in den Orbit bringen.
Starlink

Die Satellitenstarts sind Teil des ambitionierten SpaceX-Programms „Starlink” für den Aufbau eines weltumspannenden Internet-Netzes der nächsten Generation. Das Projekt wurde am 22. Februar 2018 ins Leben gerufen, als eine Falcon 9-Rakete zwei Prototypsatelliten Tintin A und B in die Umlaufbahn brachte.

SpaceX schätzt die Projektkosten auf zehn Milliarden US-Dollar (8,9 Milliarden Euro). Experten halten diese Zahl jedoch für realitätsfern. Die ersten 60 „Starlink“-Satelliten wurden im Mai 2019 ins All geschossen. "

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte delikt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige