Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Über 40 Raketen und NATO-Geschosse in einer Nacht – Schwerster Beschuss von Donezk seit 2014

Über 40 Raketen und NATO-Geschosse in einer Nacht – Schwerster Beschuss von Donezk seit 2014

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk
Bild: Screenshot RT DE / Eigenes Werk

Wie der Bürgermeister der Stadt Donezk, Аlexej Kulemsin, in seinem Telegram-Kanal mitteilte, haben die ukrainischen Truppen in der Nacht auf Freitag den massivsten Angriff auf das Stadtzentrum seit 2014 ausgeführt. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die Zahl der Verletzten beim Beschuss der Donezker Stadtteile Woroschylowskij und Kiewskij durch die ukrainischen Streitkräfte hat sich auf neun erhöht.

Bei dem Angriff wurden mindestens acht Wohnhäuser, ein Wohnheim und ein Einkaufszentrum beschädigt.

Nach Angaben der DVR-Vertretung gegenüber dem Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung von Fragen im Zusammenhang mit ukrainischen Kriegsverbrechen feuerten die ukrainischen Streitkräfte um 7:00 Uhr 40 Raketen des Typs Grad und um 08:02 Uhr drei weitere Geschosse des NATO-Kalibers 155 Millimeter auf die Donezker Bezirke Woroschylowskij und Kiewskij."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte serin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige