Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gorlowka: Ein Zivilist stirbt durch ukrainischen Beschuss der Isotow-Mine

Gorlowka: Ein Zivilist stirbt durch ukrainischen Beschuss der Isotow-Mine

Archivmeldung vom 19.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Kathrin Frischemeyer  / pixelio.de
Bild: Kathrin Frischemeyer / pixelio.de

Beim Beschuss des Minendorfes Isotow in Gorlowka durch ukrainische Truppen wurden ein Zivilist getötet und fünf weitere verletzt. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Dies teilte der Bürgermeister der Stadt, Iwan Prichodko, auf seinem Telegram-Kanal mit.

"Nach vorläufigen Informationen ist die Zahl der verwundeten Zivilisten in Gorlowka infolge des Beschusses der Siedlung an der Isotow-Mine in Gorlowka durch die Ukronazis auf fünf angestiegen. Alle Verwundeten befinden sich in einem ernsten Zustand, eine Person wurde getötet."

Außerdem stellte der Bürgermeister fest, dass das Dorf aufgrund des Beschusses teilweise stromlos war, sodass 778 Bewohner ohne Strom blieben."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aufs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige