Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Auswärtiges Amt kondoliert nach Anschlägen in Pakistan

Auswärtiges Amt kondoliert nach Anschlägen in Pakistan

Archivmeldung vom 23.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Gebäude des Bundesrechnungshofes in Bonn, ehemals Postministerium und Auswärtiges Amt
Gebäude des Bundesrechnungshofes in Bonn, ehemals Postministerium und Auswärtiges Amt

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Auswärtiges Amt hat nach den Attentaten in Pakistan den Angehörigen der Opfer kondoliert. "Wir verurteilen aufs Schärfste die feigen Anschläge in Pakistan auf das chinesische Generalkonsulat in Karachi und den Markt in Kalaya", schrieb das Auswärtige Amt am Freitagnachmittag. "Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien & Freunden. Den Verletzten wünschen wir rasche Genesung." Bei einem Selbstmordanschlag in Kalaya waren am Freitag 32 Menschen getötet und 31 weitere verletzt worden.

Bei einem weiteren Angriff auf das chinesische Generalkonsulat in Karachi waren mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Die Separatistengruppe "Befreiungsarmee Baluchistans" reklamierte den Anschlag für sich. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte in Peking, China habe die pakistanische Seite dazu aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um chinesische Institutionen im Land zu schützen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gosse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige