Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WHO: Zahl der Ebola-Toten steigt auf über 4.000

WHO: Zahl der Ebola-Toten steigt auf über 4.000

Archivmeldung vom 10.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Ebolaviren
Elektronenmikroskopische Aufnahme von Ebolaviren

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zahl der Ebola-Toten ist der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge auf über 4.000 gestiegen. Insgesamt seien knapp 8.400 Fälle in sieben Ländern - Liberia, Sierra Leone, Guinea, Nigeria, Senegal, Spanien und den USA - verzeichnet worden, teilte die WHO am Freitag mit.

Am stärksten betroffen sei weiterhin Liberia. Dort seien mehr als 2.300 Menschen an der Krankheit gestorben, bisher seien 4.000 Fälle in dem westafrikanischen Land registriert worden. Vor zwei Wochen hatte die Zahl der Toten noch bei rund 3.000 gelegen.

Unterdessen kündigten die USA und Großbritannien Ebola-Kontrollen an mehreren internationalen Flughäfen an, um mögliche Infizierte frühzeitig erkennen zu können.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rotz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige