Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen UNO fordert Moratorium für die Todesstrafe in den USA

UNO fordert Moratorium für die Todesstrafe in den USA

Archivmeldung vom 03.05.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Todesstrafe: Der Raum für die letale Injektion im San Quentin State Prison
Todesstrafe: Der Raum für die letale Injektion im San Quentin State Prison

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Vereinten Nationen haben nach der misslungenen Hinrichtung eines verurteilten Mörders am Dienstag im US-Bundesstaat Oklahoma ein sofortiges Moratorium für die Todesstrafe in den USA gefordert.

Der Verurteilte war offenbar erst 43 Minuten nach der Verabreichung eines neuen Giftcocktails an einem Herzinfarkt gestorben. Dies sei eine grausame und unmenschliche Behandlung, die auch gegen die US-Verfassung verstoße, so der Sprecher des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte, Rupert Colville am Freitag in Genf. Die Behörden in den USA sollten sich daher für eine Abschaffung der Todesstrafe einsetzen. In 32 US-Bundesstaaten gibt es weiterhin die Todesstrafe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kauer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige