Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Stoltenberg warnt Russland vor Einsatz von Atomwaffen

Stoltenberg warnt Russland vor Einsatz von Atomwaffen

Archivmeldung vom 15.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jens Stoltenberg Bild: NATO
Jens Stoltenberg Bild: NATO

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zeigt sich besorgt über Russlands Atomwaffen. Präsident Putin habe deren Anwendung "jedenfalls angedroht", sagte Stoltenberg der Zeitung "Bild". "Und die russischen Truppen üben demonstrativ damit." Gleichzeitig machte Stoltenberg klar, dass die Nato atomaren Drohungen nicht tatenlos zusehen werde.

"Die Schwelle für den Einsatz von Atomwaffen darf nicht sinken. Uns liegt der Einsatz von Atomwaffen ferner denn je. Aber solange es die Atomwaffen gibt, sind sie Teil unserer Abschreckungsstrategie", sagte der Nato-Generalsekretär. Er gehe allerdings nicht so weit, Russland als "Feind" der Nato zu bezeichnen, wie Putin es umgekehrt mit Blick auf die Nato getan hatte. "Die Welt ist zu kompliziert, um sie in Freund und Feind zu unterteilen", sagte Stoltenberg. "Ohne Russland können wir die großen Konflikte der Welt nicht lösen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schein in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige