Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Moshe Zimmermann: Hamas hat den Krieg eigentlich gewonnen

Moshe Zimmermann: Hamas hat den Krieg eigentlich gewonnen

Archivmeldung vom 22.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Moshe Zimmermann
Moshe Zimmermann

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Vorfeld der für morgen 10 Uhr angekündigten Freilassung von 50 israelischen Geiseln aus der Hand der Hamas sagte der israelische Historiker und Antisemitismusforscher Moshe Zimmermann: "Die Hamas hat den Krieg eigentlich gewonnen." Die Hamas werde laut Zimmermann ihre Machtposition weiter behalten, was ihnen wichtiger sei, als die Menschen in Gaza.

Obwohl er hoffe, dass der Krieg zum Erliegen kommt, sei es momentan wichtiger alle verschleppten Geiseln zurückzubekommen. Für eine Friedenslösung sieht Zimmermann mit der aktuellen Regierung unter der Leitung von Benjamin Netanjahu keine Chance. "Es werde weitergehen, wenn nicht irgendjemand interveniert", beurteilte der Historiker die verfahrene Situation im Krieg zwischen der Hamas und Israel. Und reflektiert damit auf die USA oder die Nachbarstaaten in der Region, die eine Friedensinitiative voranbringen müssten. Es gebe keinen realistischen Ansatz für eine Zweistaatenlösung oder Frieden im Nahen Osten, da der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu weder mit der Hamas noch mit der PLO über Frieden verhandeln werde.

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte benin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige