Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Griechisches Parlament stimmt für Mazedonien-Deal

Griechisches Parlament stimmt für Mazedonien-Deal

Archivmeldung vom 25.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Griechenland
Griechenland

Von Tschubby - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Das griechische Parlament hat am Freitag für das mit Mazedonien ausgehandelte Abkommen gestimmt. Es sieht unter anderem vor, dass sich die Republik Mazedonien in "Nord-Mazedonien" umbenennt, dafür will Griechenland eine Aufnahme Mazedoniens in die EU nicht weiter blockieren.

Am Donnerstag hatte die Polizei vor dem Parlamentsgebäude Tränengas gegen Protestler eingesetzt. Mehrere Tausend Menschen waren zusammengekommen, um gegen das Abkommen zu demonstrieren. Die Parlamentarier wurden dabei unter anderem mit "Verräter" beschimpft. Vor zwei Wochen hatte bereits das mazedonische Parlament das Abkommen ratifiziert. Der Namensstreit mit Griechenland, das ebenfalls für eine bestimmte Region die Bezeichnung "Mazedonien" beansprucht, tobt seit Jahrzehnten und ist unter der dortigen Bevölkerung ein sehr wichtiges Thema. Das nun ausgehandelte Abkommen ist in beiden Ländern quer durch die Bevölkerung hochumstritten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige