Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bericht: Gabriel lässt "Normandie"-Treffen platzen

Bericht: Gabriel lässt "Normandie"-Treffen platzen

Archivmeldung vom 19.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Sigmar Gabriel Bild: Number 10, on Flickr CC BY-SA 2.0
Sigmar Gabriel Bild: Number 10, on Flickr CC BY-SA 2.0

Ein auf der Münchner Sicherheitskonferenz geplantes Treffen des sogenannten "Normandie-Formats" musste am Freitag abgesagt werden - angeblich, weil Sigmar Gabriel andere Termine wahrnehmen wollte. Laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" wollten sich Russland, die Ukraine, Deutschland und Frankreich treffen, um über einen Waffenstillstand in der Ukraine zu sprechen.

Doch das Treffen platzte, auch weil Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) nach Berlin flog, um eine Pressekonferenz zur Freilassung des "Welt"-Journalisten Deniz Yücel zu geben. In Diplomatenkreisen habe diese Prioritätensetzung Kopfschütteln ausgelöst. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen (CDU), hat unterdessen den Vorstoß von Außenminister Gabriel kritisiert, die Sanktionen gegen Russland abzubauen. Röttgen sagte der "Bild am Sonntag": "In den Koalitionsverhandlungen haben wir uns mit der SPD darauf verständigt, dass Russland jetzt als Erstes am Zug ist. So lange die russische Regierung nicht die Minsker Vereinbarung umsetzt, ist ein Entgegenkommen bei den Sanktionen ein völlig falsches Signal und eine Ermutigung für Herrn Putin, nichts an seiner Politik zu ändern."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige