Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen "Apokalyptischer Reiter": US-amerikanisches Atom-U-Boot erreicht das Mittelmeer

"Apokalyptischer Reiter": US-amerikanisches Atom-U-Boot erreicht das Mittelmeer

Freigeschaltet am 07.11.2022 um 06:41 durch Sanjo Babić
USS Florida (im Bild) gehört wie die USS Rhode Island zur Ohio-Klasse atomwaffenfähiger U-Boote der US-Navy. Bild: Gettyimages.ru / David Nagle/U.S. Navy
USS Florida (im Bild) gehört wie die USS Rhode Island zur Ohio-Klasse atomwaffenfähiger U-Boote der US-Navy. Bild: Gettyimages.ru / David Nagle/U.S. Navy

Das weltweit größte Atom-U-Boot, die USS Rhode Island, ist am Sonnabend in das Mittelmeer eingelaufen. Militärexperten sprechen von einem Wettlauf zwischen den Vereinigten Staaten und Russland um die Positionierung strategischer, mit Nuklearwaffen bestückter U-Boote. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die USS Rhode Island, die von US-Militärs den Spitznamen "Reiter der Apokalypse" erhalten hat, ist das größte Nuklearwaffen tragende U-Boot der Welt. Es traf vom Atlantik kommend am 1. November im Hafen von Gibraltar an der spanischen Südküste ein und wurde am Sonnabend, dem 5. November, beim Einlaufen in das Mittelmeer gesehen.

Das massive U-Boot kann 24 ballistische Interkontinentalraketen und bis zu 200 Nuklearsprengköpfe mitführen, die Ziele in bis zu 18.000 Kilometern Entfernung angreifen können. "Diese U-Boote sind flexibel und autonom und können als hochwirksames Element der nuklearen Abschreckungsstreitkräfte der USA ständig patrouillieren", so die US-Marine. USS Rhode Island ist eines von sechs U-Booten mit ballistischen Raketen, die auf der Marinebasis für U-Boote in Kings Bay, Staat Georgia, stationiert sind.

Von dem Einlaufen in Gibraltar existieren Videoaufnahmen. Die britische Presse berichtete über das Auslaufen von dort am selben Tag. Als Ziel des "apokalyptischen Reiters" wurde dabei das Schwarze Meer angegeben. 

Militärexperten vermuten, dass die USS Rhode Island eine strategische Position im Schwarzen Meer ansteuert, aus der von ihr abgeschossene Raketen mit nuklearen Sprengköpfen binnen weniger Minuten Moskau und andere russische Großstädte erreichen können.

Zuvor haben die russischen Behörden ihrerseits bekannt gegeben, dass das russische Atom-U-Boot "Generalissimus Suworow" erfolgreich eine ballistische Rakete zu Testzwecken abgefeuert habe. Die Rakete wurde vom Kura-Testgelände im Weißen Meer abgefeuert, was von den russischen Staatsmedien als "letzter U-Boot-Raketentest" bezeichnet wurde.

Zu diesem Zeitpunkt gab Russland eine Reihe von Navigationswarnungen für die Gebiete rund um die Barentssee und die Karasee heraus. Militärbeobachter vermuten, dass dort laufende Tests oder U-Boot-Manöver mit scharfer Munition stattfanden.

Die proukrainische Propaganda zeigte sich derweil erfreut über die zwischen den zwei größten Atomwaffenmächten betriebene Eskalation. Der Twitter-Kanal "News of Ukraine" schrieb am Sonnabend:  

"Ein weiterer Hinweis an Putin: Das amerikanische Atom-U-Boot USS Rhode Island ist in das Mittelmeer eingelaufen. Es gilt als weltgrößter Unterwasser-Atomwaffenträger, der 24 Trident-II-Atomraketen mit einer Reichweite von 18.000 Kilometer und einer Geschwindigkeit von 29.000 Kilometer pro Stunde abschießen kann."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte irin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige