Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Syrien: Armee beginn Offensive nahe libanesischer Grenze

Syrien: Armee beginn Offensive nahe libanesischer Grenze

Archivmeldung vom 15.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Porträts vom Bürgerkrieg in Syrien
Porträts vom Bürgerkrieg in Syrien

Foto: Pereslavtsev
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die syrische Armee hat am Samstag eine Offensive gegen eine Rebellen-Hochburg nahe der libanesischen Grenze, gestartet. Die Truppen würden dabei von Milizen der Hisbollah unterstützt, berichtet der arabische Nachrichtensender "Al Jazeera".

Bei der Stadt Yabroud handele es sich um die letzte Hochburg in der Region nahe der libanesischen Grenze. Es sei zu schweren Gefechten gekommen, aus Hubschraubern seien mit Sprengstoff gefüllte Fässer über der Stadt abgeworfen worden. Über Opferzahlen wurde zunächst nichts bekannt, eine Eroberung der Stadt würde einen bedeutenden Sieg für die Assad-Truppen darstellen, da ein wichtiger Versorgungsweg der syrischen Rebellen abgeschnitten werden würde.

Drei Jahre Syrien-Konflikt: Steinmeier ruft erneut zu Gewaltende auf

Aus Anlass des dritten Jahrestages des Beginn des Syrien-Konflikts hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier seinen Appell für ein Ende der Gewalt erneuert. Der SPD-Politiker richtete sich dabei sowohl an die Regierung von Präsident Baschar al-Assad als auch an die radikalen Kräfte innerhalb der Opposition. Das Assad-Regime müsse endlich die Gewalt gegen das eigene Volk beenden und dürfe die Vermittlungsbemühungen der internationalen Gemeinschaft nicht länger untergraben, so Steinmeier. Letzteres gelte auch für oppositionelle Kräfte, die bisher ausschließlich auf Gewalt und Terror setzten. Den Bemühungen des Sonderbeauftragten, Lakhdar Brahimi, um eine Befriedung Syriens müsse eine Chance gegeben werden. Neben seinem Appell erinnerte der deutsche Außenminister daran, dass am Anfang der Proteste "das friedliche Streben der Syrer nach Freiheit und Würde" gestanden habe.

Der Syrien-Konflikt hatte am 15. März 2011 mit Protesten gegen die Assad-Regierung begonnen und war schnell zu einem Bürgerkrieg mit bislang über 140.000 Toten eskaliert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: