Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Österreichische Politik wegen Terrorismus angezeigt

Österreichische Politik wegen Terrorismus angezeigt

Archivmeldung vom 26.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Österreich Wappen
Österreich Wappen

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die österreichische Iniative "Konsultative" veröffentlichte nachfolgende Meldung: "Als effizientere Alternative bietet die Initiative generationennachhaltige Entscheidungsfindung via Konsultative.org an. "Ich verfolge die Entwicklung der Konsultative mit Interesse" - so der ehem. Verfassungsgerichtshofpräsident Ludwig Adamovich."

Weiter berichtet die Konsultative: "Bundesverfassungsgesetz über die Nachhaltigkeit, §1: "Die Republik Österreich (Bund, Länder und Gemeinden) bekennt sich zum Prinzip der Nachhaltigkeit." Gleichzeitig müssen Politiker aber NUR „...nach bestem Wissen und Gewissen agieren“, ja nicht einmal österreichische Wissenschaft respektieren!

Laut Wissenschaft sind binnen drei bis zehn Jahren der gesamte Wirtschaftsstandort Österreich, Land- und Forstwirtschaft, Ernährungssicherheit, Trinkwasserversorgung, Sozialsystem, und - laut Geschichtswissenschaft - sogar der Frieden bedroht bzw. führt das in Folge unweigerlich zu Krieg. Das kann nicht nachhaltig sein, sondern ist auch laut dem dreitägigen Zukunftstribunal 2019 grob fahrlässig gegen jedes Vorsichtsprinzip.

Das Zukunftstribunal der IZng ergab folgende Punkte – die bei der Premiere der Konsultative am 20.02.2020 samt Lösungen, nächsten nötigen Schritten präsentiert wurden:

etliche Politiker sind:

I) grob fahrlässig desinformiert

II) offensichtlich zu dumm, denn Volksschulkinder verstehen die Zusammenhänge von zB. Klima, Wirtschaft, Sozialsystem...

III) partiellst informiert lobbygesteuert bis korrupt

IV) psychologisch und per Gericht zu untersuchen, denn sie ignorieren warnende Wissenschaft mit Vorsatz.

Bei Punkt I&II muss die Zivilgesellschaft einschreiten und mitverfolgbare Updates und beratende Begleitung unserer politischen Vertreter einfordern. Dies wird nun zu jedem Thema binnen eines Arbeitstages im Rahmen der Konsultative zu geschehen haben. III) ist Sache der Staatsanwaltschaft.

Punkt IV) fiele unter den (Terrorismus-) § 278.

In den vergangenen Monaten wurden alle erreichbaren Politiker vorab laufend informiert. Ebenso das Team von Bundespräsident Dr. Van der Bellen.

Als Alternative zum Rechtsweg per Anzeige und weil lt. Wissenschaft noch 2020 alle zukunftsstabilisierenden Maßnahmen eingeleitet werden müssen, wird nun der mehrfach informierte Herr Bundespräsident ersucht (beraten durch Herrn Dr. Ludwig Adamovich & Co), die Konsultative als vierte Säule der Demokratie zu implementieren, wie auf www.Konsultative.org beschrieben.

Absehbarer Krieg zB., bedroht auch die österreichische Verfassung, die - um sich selbst zu schützen - nun eine die Zukunft zu stabilisierende Einheit zu implementieren hat, was laut österreichischer Wissenschaft NOCH zu Stabilität und damit auch zu verantwortungsbewusst planbarer Wirtschaft, stabilem Klima, Arbeitsplätzen, stabilem Frieden, globalem Vorbild usw. führt. Laut Dr. Adamovich kein echtes Hindernis – wer im Parlament könnte sich gegen umfassendste Information zwecks Entscheidungsfindung wehren wollen. BP VdB versprach während des Wahlkampfes, Österreich zum Öko-Vorzeigeland zu machen. Im Endeffekt fordern wir genau das nun ein.

Die finale Version der Konsultative ist Sache des VfGh. Ausreichend Details zur vierten Säule der Demokratie sind auf www.Konsultative.org bereitgestellt. UNITE BEHIND SCIENCE."

Quelle: Konsultative c/o Initiative-Zivilgesellschaft (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wappen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige