Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schwere Überflutungen in Bangladesch Hunderttausende Menschen obdachlos

Schwere Überflutungen in Bangladesch Hunderttausende Menschen obdachlos

Archivmeldung vom 01.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: "obs/NETZ Bangladesch/GUK"
Bild: "obs/NETZ Bangladesch/GUK"

Starke Monsunregenfälle haben in Bangladesch weite Landesteile überflutet und große Schäden verursacht. Mehr als 500 000 Menschen mussten lokalen Medienberichten zufolge ihre Häuser verlassen und haben auf Deichen und Schuldächern Zuflucht gefunden.

Besonders betroffen sind die Distrikte entlang des Brahmaputra-Stromes im Nordwesten des Landes. Seit drei Wochen waren die Pegelstände dort stetig gestiegen. In diesem Jahr bringt der Monsun in Bangladesch und Nordost-Indien besonders heftige Regenfälle mit sich.

Die Folgen sind verheerend: Ernten wurden zerstört, Krankheiten breiten sich aus, Schulen und Krankenhäuser mussten geschlossen werden. Das deutsche Bangladesch-Hilfswerk NETZ hat mit Unterstützung von HELP begonnen, Lebensmittelpakete an die Bevölkerung zu verteilen.

Das Spendenkonto für die Fluthilfe ist: IBAN DE82 513 900 0000 0000 6262.

Quelle: NETZ Bangladesch (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte angst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige