Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Steinmeier mahnt zu internationaler Solidarität in Coronakrise

Steinmeier mahnt zu internationaler Solidarität in Coronakrise

Archivmeldung vom 22.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Frank-Walter Steinmeier (2020)
Frank-Walter Steinmeier (2020)

Foto: Kremlin.ru
Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat davor gewarnt, bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie nur nach innen zu schauen. Man dürfe die internationalen Dimensionen der Pandemie nicht aus dem Blick verlieren, sagte Steinmeier am Montag nach einer Videokonferenz mit dem Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Steinmeier weiter: "Es ist nicht nur innerhalb eines Landes sinnvoll, besonders gefährdete Personengruppen zu schützen, sondern natürlich auch weltweit." Ein fairer, weltweiter Zugang zu Impfstoffen, zu Diagnostik und Medikamenten sei geboten. "Und das möglichst bevor das Gesundheitspersonal in den schwächer entwickelten Ländern völlig von der Pandemie betroffen sein wird", fügte das Staatsoberhaupt hinzu. Die Strukturen, die eine weltweite Strategie im Kampf gegen das Virus verfolgen, seien dazu bereits früh geschaffen worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hybrid in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige