Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen UN-Drogenbericht: "Legal Highs" stellen wachsende Bedrohung dar

UN-Drogenbericht: "Legal Highs" stellen wachsende Bedrohung dar

Archivmeldung vom 05.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Timo R. / pixelio.de
Bild: Timo R. / pixelio.de

Neue psychoaktive Substanzen, auch als "Legal Highs" und "Designerdrogen" bekannt, stellen eine wachsende Bedrohung für die öffentliche Gesundheit dar. Diese Drogen seien über das Internet leicht erhältlich und die Zahl auf dem Markt steige stetig, wie der Internationale Suchtkontrollrat (INCB) am Dienstag in seinem Jahresbericht bekannt gab.

Allein in Europa erscheine fast jede Woche eine neue Substanz, so der Präsident des Rates, Raymond Yans. Immer wieder sei auch der Missbrauch verschreibungspflichtiger Substanzen, wie Beruhigungs- und Betäubungsmittel, zu beobachten. Der INCB betont die Wichtigkeit der gemeinsamen Verantwortung der internationalen Gemeinschaft bei der Drogenkontrolle. "Das Drogenproblem ist ein wahrlich globales Problem, das einer globalen Lösung bedarf", so Yans.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte waffe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen