Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Huawei-Deutschlandchef weist Spionagevorwürfe zurück

Huawei-Deutschlandchef weist Spionagevorwürfe zurück

Archivmeldung vom 19.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Spionage, Abhören, Spion, Geheimdienst (Symbolbild)
Spionage, Abhören, Spion, Geheimdienst (Symbolbild)

Bild: Bernd Kasper / pixelio.de

Der Deutschlandchef des chinesischen Mobilfunkausrüsters Huawei, Dennis Zuo, hat Spionagevorwürfe gegen sein Unternehmen zurückgewiesen. "Die Sicherheit der Netze hat für uns oberste Priorität", sagte Zuo dem "Handelsblatt".

Das Unternehmen gehöre zu 100 Prozent der Belegschaft. "Der Staat hält keinen Anteil an Huawei. Und er hält sich aus unseren Geschäften raus", sagte Zuo. Künftig werde Huawei daran arbeiten, sich offen und transparent in die Debatte um die Sicherheit der Mobilfunknetze einzubringen. Nachdem die USA, Australien und Neuseeland den Einsatz von Huawei-Produkten in ihren Mobilfunknetzen weitgehend untersagt haben, diskutiert auch die Bundesregierung in Berlin über die Sicherheit der Produkte von Huawei.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist beauftragt worden, einen neuen Sicherheitskatalog für Ausrüstung in der Mobilfunktechnik auszuarbeiten. Ausrüstung von Huawei steckt in den Netzen von Telekom, Vodafone und Telefónica, den Mobilfunkbetreibern in Deutschland. Huawei sei unabhängig und es habe niemals einen Zugriff des chinesischen Staates gegeben, so Zuo. China sei nicht die USA. "Dort setzt die Regierung vielleicht ihren langen Arm über Grenzen hinweg ein", sagte Zuo. Zudem werde Huawei in den kommenden fünf Jahren rund zwei Milliarden Dollar investieren, um die Netzwerksicherheit zu erhöhen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte limbo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige