Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU führt 41 Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik

EU führt 41 Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik

Archivmeldung vom 02.01.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.01.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Gegen die Bundesrepublik laufen derzeit 41 Vertragsverletzungsverfahren seitens der EU-Kommission, weil die Regierung in Berlin Verordnungen und Richtlinien aus Brüssel nicht umgesetzt oder gegen sie verstoßen hat.

Die meisten Verfahren betreffen das von Alexander Dobrindt (CSU) geführte Bundesverkehrsministerium, räumte die Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen hin ein, berichtet der "Spiegel". Darunter sind unter anderem die von Dobrindt geplante Pkw-Maut, gegen die die EU-Kommission schwere Bedenken geäußert hat. Auch die Umsetzung einer Richtlinie, um Informationen über Verkehrsstraftaten zwischen den EU-Ländern besser austauschen zu können, steht zum Beispiel noch aus.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taugen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige