Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kurz hebt gute Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste hervor

Kurz hebt gute Zusammenarbeit der Sicherheitsdienste hervor

Archivmeldung vom 03.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Sebastian Kurz (2017)
Sebastian Kurz (2017)

Von Dragan Tatic - https://www.flickr.com/photos/minoritenplatz8/31441079124/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=56378696

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat vor dem Hintergrund der Debatte um Identitären-Verbindungen der FPÖ die gute Zusammenarbeit der österreichischen und deutschen Sicherheitsdienste hervorgehoben. Gleichzeitig wolle er wegen der Debatte die Berichtspflicht der Sicherheitsdienste ans Kanzleramt umsetzen, sagte Kurz der "Bild-Zeitung".

"Ich stehe für den liberalen Rechtsstaat. Wir müssen uns daher von allen Formen von Extremismus klar abgrenzen. Rechtsradikale sind um nichts besser als islamistische Extremisten", so der österreichische Bundeskanzler weiter. Gemeinsam mit dem Koalitionspartner werde man "die im Regierungsprogramm vorgesehene Berichtspflicht der Nachrichtendienste umsetzen. Die österreichische Bundesregierung ist klar pro-europäisch", sagte Kurz. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Österreich und Deutschland sowie den anderen europäischen Partnern auf allen Ebenen, "auch polizeilich und nachrichtendienstlich", sei gewährleistet. "Was zählt, ist die Beurteilung durch die Verantwortlichen. Ich habe jedenfalls keine anderen Signale erhalten. Wie gut die Zusammenarbeit in Europa funktioniert, zeigen auch die Erfolge der letzten Tage bei der Verhinderung eines Anschlages in Deutschland", so der österreichische Bundeskanzler weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte absurd in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige