Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Kommission zeigt sich bei Maut-Konzept kompromissbereit

EU-Kommission zeigt sich bei Maut-Konzept kompromissbereit

Archivmeldung vom 17.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Betty / pixelio.de
Bild: Betty / pixelio.de

Im anhaltenden Streit über die Einführung der Pkw-Maut geht die EU-Kommission auf Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zu. Das meldet "Bild" unter Berufung auf ein Gespräch der zuständigen EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc mit dem EU-Abgeordneten Markus Pieper (CDU).

Danach ist Bulc zu Verhandlungen über das Maut-Konzept bereit. Bulc wolle Dobrindt Vorschläge unterbreiten, wie sein Maut-Konzept die Zustimmung der EU-Kommission doch noch erlangen könne. Die Verkehrskommissarin habe dabei ihre Bereitschaft signalisiert, den Maut-Plan Dobrindts "zu einem positiven Ende zu bringen", erklärte der EU-Abgeordnete Pieper.

Bislang hat die EU-Kommission schwere Bedenken gegen das Maut-Konzept der Bundesregierung, weil es angeblich ausländische Autofahrer gegenüber deutschen benachteiligt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: