Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kolumbiens FARC-Guerilla schließt neue Friedensgespräche nicht aus

Kolumbiens FARC-Guerilla schließt neue Friedensgespräche nicht aus

Archivmeldung vom 31.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Flagge der Rebellengruppe "Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens" (FARC)
Flagge der Rebellengruppe "Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens" (FARC)

Kolumbiens FARC-Guerilla schließt neue Friedensgespräche nicht aus. Das sagten die in den Untergrund zurückgekehrten Kommandeure Iván Márquez und Jesús Santrich in einem Exklusivinterview für die in Berlin erscheinende Tageszeitung »junge Welt«. Voraussetzung für einen neuen Dialog sei aber die Ablösung von Staatschef Iván Duque und dessen Kabinett durch Bildung einer Übergangsregierung.

Márquez und Santrich hatten im August zusammen mit Anhängern ein Video veröffentlicht, in dem sie den Friedensprozess in dem südamerikanischen Land für gescheitert erklären und ihre Rückkehr in den Untergrund ankündigen. Zu dieser Entscheidung habe es keine Alternative gegeben, so die beiden Kommandeure nun in ihrem seither ersten Interview: »Nachdem das Abkommen trotz unserer Anstrengungen, es am Leben zu erhalten, zerstört war, hatten wir keine andere Wahl als auf den Weg der Waffen zurückzukehren.«

Verantwortlich für das Scheitern des Friedensprozesses, für den der damalige Staatschef Juan Manuel Santos 2016 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden war, sei die »Oligarchie« Kolumbiens. Diese habe das in Havanna ausgehandelte Abkommen »zerrissen«.

Márquez und Santrich bekräftigen in dem Interview, dass die neue Guerilla künftig auf die frühere Praxis von Entführungen verzichten werde. Zudem seien nicht Soldaten und Polizisten ihre Hauptgegner, sondern die Oligarchie, die der Bevölkerung Kolumbiens den Weg in die Zukunft versperre.

Quelle: junge Welt (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ballt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige