Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Frankreich: Macron verspricht Steuersenkungen

Frankreich: Macron verspricht Steuersenkungen

Archivmeldung vom 25.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Emmanuel Macron (2017)
Emmanuel Macron (2017)

Foto: Kremlin.ru
Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron will die Steuersätze in seinem Land deutlich senken. Davon solle insbesondere die "Mittelklasse" profitieren, sagte Macron am Donnerstagabend bei seiner ersten Pressekonferenz im Elysée-Palast und bestätigte damit Details, die schon vorab durchgesickert waren.

Bereits im Dezember hatte Macron in einer ersten Reaktion auf die Forderungen der sogenannten "Gelbwesten" angekündigt, Jahresendprämien von bis zu 1.000 Euro komplett steuerfrei zu stellen. Außerdem will der Präsident nun den Weg freimachen für Volksentscheide, auch das eine populäre Forderung.

Eigentlich war schon für den 15. April eine Fernsehansprache Macrons aufgezeichnet worden, in der er diese und weitere Ankündigungen machte. Wegen des Feuers in Notre-Dame war die Ausstrahlung abgesagt, die Inhalte waren aber trotzdem bekannt geworden.

Demnach soll die Elitehochschule ENA umstrukturiert werden, die bislang für einen Machtfilz in Frankreich steht und die auch Macron selbst besucht hatte. Außerdem soll es keine Spital- und Schulschließungen bis zum Ende von Macrons Amtszeit im Jahr 2022, für Schulklassen im Kindergarten und auf der Elementarstufe soll es landesweit eine Obergrenze von 24 Kindern geben. Für Renten unter 2.000 Euro versprach Macron ab dem 1. Januar 2020 einen Teuerungsausgleich.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige