Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Trump glaubt an russische Einmischung im Wahlkampf

Trump glaubt an russische Einmischung im Wahlkampf

Archivmeldung vom 18.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Präsidentschaftswahlkampf 2015/16
Präsidentschaftswahlkampf 2015/16

Foto: Michael Vadon
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

US-Präsident Donald Trump glaubt nach eigenen Worten nun offenbar doch, dass Russland versucht hat, Einfluss auf die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten zu nehmen. Dies habe er schon früher gesagt, sagte Trump am Dienstag im Weißen Haus. Er habe volles Vertrauen in die US-Geheimdienste, die zu dieser Einschätzung gekommen seien.

Eine solche russische Einmischung habe jedoch keinen Einfluss auf den Ausgang der Wahl gehabt, sagte Trump weiter, der als Sieger aus dieser Wahl hervorgegangen war. Das Verhältnis zu Russland sei bis vor Kurzem auf einem Tiefpunkt gewesen und sei nun etwas besser. Es sei möglich, dass es in Zukunft noch besser werde, so der US-Präsident.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: