Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen FTC und 48 US-Bundesstaaten verklagen Facebook wegen Monopolbildung

FTC und 48 US-Bundesstaaten verklagen Facebook wegen Monopolbildung

Archivmeldung vom 10.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Federal Trade Commission (FTC, zu Deutsch etwa „Bundeshandelskommission“) ist eine unabhängig arbeitende Bundesbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika mit Sitz in Washington, D.C.
Die Federal Trade Commission (FTC, zu Deutsch etwa „Bundeshandelskommission“) ist eine unabhängig arbeitende Bundesbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika mit Sitz in Washington, D.C.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die US-Handelskommission (FTC) und 48 Bundesstaaten verklagen Facebook wegen illegaler Monopolisierung. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit. Das Unternehmen habe "sein persönliches Monopol für soziale Netzwerke durch einen jahrelangen Kurs wettbewerbswidrigen Verhaltens illegal aufrechterhalten".

Nach einer langwierigen Untersuchung in Zusammenarbeit mit einer Koalition von Generalstaatsanwälten aus 46 Bundesstaaten, dem District of Columbia und Guam wird in der Beschwerde behauptet, Facebook habe eine systematische Strategie verfolgt - einschließlich der Übernahme des aufstrebenden Rivalen Instagram im Jahr 2012, der Übernahme der mobilen Messaging-App WhatsApp 2014 und der Auferlegung wettbewerbswidriger Bedingungen für Softwareentwickler, um Bedrohungen für das Monopol auszuschließen.

"Diese Vorgehensweise schadet dem Wettbewerb, lässt den Verbrauchern nur wenige Möglichkeiten für persönliche soziale Netzwerke und beraubt Werbetreibende der Vorteile des Wettbewerbs", hieß es zur Begründung. Die FTC beantragt eine dauerhafte Verfügung vor einem Bundesgericht, die unter anderem die Veräußerung von Vermögenswerten, einschließlich Instagram und WhatsApp, erwirken oder Facebook verbieten könnte, so die Kommission. "Persönliche soziale Netzwerke sind für das Leben von Millionen von Amerikanern von zentraler Bedeutung", sagte Ian Conner, Direktor des FTC-Wettbewerbsbüros zu der Klage.

"Die Maßnahmen von Facebook zur Verankerung und Aufrechterhaltung seines Monopols verweigern den Verbrauchern die Vorteile des Wettbewerbs." Das Ziel sei es, "das wettbewerbswidrige Verhalten von Facebook zurückzudrängen und den Wettbewerb wiederherzustellen, damit Innovation und freier Wettbewerb gedeihen können", sagte Conner.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anhörung Teil 1-7


Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ingwer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige