Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Krim dementiert Informationen, wonach russische Armee Chemiefabrik vermint haben soll

Krim dementiert Informationen, wonach russische Armee Chemiefabrik vermint haben soll

Archivmeldung vom 05.06.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Archivbild: Das Chemiewerk "Krimski Titan". Bild: RIA Nowosti / Sputnik
Archivbild: Das Chemiewerk "Krimski Titan". Bild: RIA Nowosti / Sputnik

Der Vorsitzende des Krim-Parlaments, Wladimir Konstantinow, hat die Aussage eines ukrainischen Behördenvertreters über die angebliche Verminung des Chemiewerks "Krimski Titan" im Norden der Halbinsel als Unsinn und Lüge bezeichnet. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der Beamte fügte hinzu: "Die Kiewer Junta hat unter der Führung ihrer westlichen Herren die ukrainische Gesellschaft in eine Art Informations-'McDonald's' verwandelt: Die Menschen werden täglich mit Fast-Food-Informationen gefüttert, nur um diese verflüssigten Gehirne mit etwas zu versorgen."

Zuvor hatte der von Selenskij ernannte Leiter der Militärverwaltung von Cherson, Alexander Prokudin, auf seinem Telegram-Kanal einen Beitrag veröffentlicht, in dem er behauptete, das Gelände des Werks sei angeblich von russischer Seite vermint worden. Prokudin sprach in diesem Zusammenhang von einer Bedrohung für die Krim, sieben ukrainische Gebiete und die Türkei."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte biest in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige