Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Transatlantische Wirtschaft drängt auf Ende des US-Einreiseverbots

Transatlantische Wirtschaft drängt auf Ende des US-Einreiseverbots

Archivmeldung vom 15.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Hoffen, beten und glauben (Symbolbild)
Hoffen, beten und glauben (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Washington drängen transatlantische Wirtschaftsvertreter auf ein Ende des US-Einreiseverbots. "Unter den Reisebeschränkungen leiden viele Firmen", sagte Simone Menne, Präsidentin der American Chamber of Commerce in Germany (Amcham Germany) dem "Handelsblatt".

Menne weiter: "Je länger der Travel Ban anhält, desto mehr Investitionen, Innovationen und Personalaustausch werden blockiert." Der Verband vertritt mehr als 2.000 Unternehmen, die auf beiden Seiten des Atlantiks aktiv sind. "Aktuell staut sich alles, diese Rückmeldung bekommen wir von unseren Mitgliedern", so Menne. Deshalb müsse die Reisebeschränkung so schnell wie möglich aufgehoben werden. "Ich hoffe, dass sich auf US-Seite bald etwas bewegt. Denn unter dem Einreiseverbot leiden auch amerikanische Firmen, etwa solche, die auf Spezialisten aus Europa angewiesen sind."

Die US-Regierung hatte im März 2020, nach dem Ausbruch der Pandemie, Reisebeschränkungen gegen EU-Bürger erlassen. Merkel wird an diesem Donnerstag von US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus empfangen. "Wir erhoffen uns, dass die USA und Deutschland auch beim Abbau von Handelshemmnissen vorankommen und sich hoffentlich einer Lösung bei den Strafzöllen auf Stahl und Aluminium annähern", sagte Menne weiter. Sie hob das "enorme Potenzial zur Kooperation" für Branchen hervor, die in Europa und den USA operieren, gerade im Bereich Klima. "Wir brauchen ein Modell wie von Biontech/Pfizer für den Klimaschutz: eine Konzern-Klima-Kooperation auf beiden Seiten des Atlantiks. Dann gewinnen alle."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte joch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige