Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Grüne werfen US-Präsident wegen Mauer zu Mexiko Verfassungsbruch vor

Grüne werfen US-Präsident wegen Mauer zu Mexiko Verfassungsbruch vor

Archivmeldung vom 27.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Katrin Göring-Eckardt Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, on Flickr CC BY-SA 2.0
Katrin Göring-Eckardt Bild: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, on Flickr CC BY-SA 2.0

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat den von US-Präsident Donald Trump veranlassten Mauerbau an der Grenze zu Mexiko als "hochgefährlich" kritisiert. Auch die von Trump angekündigten Einreisebeschränkungen für Muslime seien ein fatales Signal und führten zu Spaltung, sagte Göring-Eckardt der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

"Ich als Ostdeutsche weiß: Abschottung führt nicht zu Frieden und Stabilität", sagte die Grünen-Politikerin. Wenn Trump "Gesinnungschecks " plane, sei das bisher friedliche Miteinander im Einwanderungsland USA gestört. Trump breche damit die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika.

Laut Göring-Eckardt wird der US-Präsident sein Wahlversprechen, durch Abschottung Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt auszuschalten und Jobs zu schaffen, nicht einhalten können. "Wirtschaft wächst nicht, wenn man die Grenzen dicht macht und Strafzölle erhebt", warnte sie. Dies würden über kurz oder lang die Arbeitnehmer in den USA spüren, die jetzt noch auf Trump hofften.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wogend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige