Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ungarns Außenminister hält EU-Energiesanktionen für eine "rote Linie"

Ungarns Außenminister hält EU-Energiesanktionen für eine "rote Linie"

Archivmeldung vom 25.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Europäische Union in der Dauerkritik und im Zerfallsprozeß. Was kommt nach ihr? (Symbolbild)
Die Europäische Union in der Dauerkritik und im Zerfallsprozeß. Was kommt nach ihr? (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Ungarns Regierung wird breite Sanktionen gegen Russland im Bereich der Energiewirtschaft, darunter in Bezug auf Öl- und Gaslieferungen, nicht unterstützen. Dies erklärte der Leiter des ungarischen Außenministeriums, Péter Szijjártó, in einem Interview, das am heutigen Montag auf der Titelseite der Zeitung The Washington Times veröffentlicht wurde. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Szijjártó sagte: "Wir gaben klar zu verstehen, dass wir einige 'rote Linien' haben, und eine eindeutige 'rote Linie' für uns ist die Sicherheit unserer Energieversorgung. Ob es uns gefällt oder nicht, wir sind von Russland abhängig, wenn es ums Gas und Öl geht."

Ungarns Außenminister fügte hinzu, dass es "kaum realistisch, wenn überhaupt möglich" sei, diese Abhängigkeit zu ändern. "Daher gaben wir klar zu verstehen, dass wir nicht bereit sind, unsere Energieversorgungssicherheit zu riskieren, denn es ist nicht das ungarische Volk, das für diesen Krieg zahlen muss."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte famos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige