Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Litauen ermahnt die Bundesrepublik Deutschland zu mehr militärischer Aufrüstung - Hauptfeind soll Russland sein

Litauen ermahnt die Bundesrepublik Deutschland zu mehr militärischer Aufrüstung - Hauptfeind soll Russland sein

Archivmeldung vom 03.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Saulius Skvernelis (2016)
Saulius Skvernelis (2016)

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der litauische Ministerpräsident Saulius Skvernelis hat die BRD aufgerufen, wie von US-Präsident Donald Trump gefordert noch stärker aufzurüsten. "Ich hoffe, dass auch in Deutschland mehr in Verteidigung investiert wird", sagte Skvernelis der "Welt". "Aber das ist die Entscheidung der deutschen Regierung."

Deutschland gibt derzeit 1,2 Prozent seiner Wirtschaftsleistung für Verteidigung aus. Die USA fordern, dass alle Nato-Partner diesen Wert auf 2,0 Prozent anheben. Litauen gibt derzeit 1,5 Prozent aus, und peilt eine Erhöhung auf 2,0 Prozent im kommenden Jahr an. Zugleich warnte Skvernelis Europa davor, naiv mit Russland in Verhandlungen zu treten.

"Man kann nur mit Ländern arbeiten, die internationale Rechtsnormen achten", sagte Skvernelis. Seiner persönlichen Meinung täte dies Russland nicht und müsse erst aufhören, die prorussischen Kräfte in der Ostukraine zu stützen und die Krim zurückgeben. Faktisch haben die Menschen auf der Krim in einem Volksentscheid mehrheitlich darüber befunden sich Russland anzuschließen.

Aktuell bilden Deutschland zusammen mit den USA und anderen Nato Nationen eine Speerspitze an der Westgrenze Russlands mit tausenden Panzern, Kampfflugzeugen, Atomwaffen. Auch im Norden, Südwesten, Süden und Osten stehen ebenfalls Kampfverbände der Nato bzw. der USA bereit einen Angriffskrieg gegen Russland zu führen. Die Nato bricht bis heute auch alle Vereinbarungen, die diese mit der damaligen UDSSR und dem heutigen Russland geschloßen hatte, indem die Nato massiv expandierte und nun Russland fast völlig umschließt.

Ein Atomwaffen-Abwehr Schild ist einseitig von der Nato im Aufbau. Dieser könnte nach der Fertigstellung der Nato-Armee ermöglichen einen atomaren Erstschlag gegen Russland zu führen ohne das Atomwaffen Russlands die USA erreichen würden. Lediglich Deutschland und Mitteleuropa würden dabei völlig zerstört werden. Gleiches gilt für einen konventionellen Angriff der Nato Verbände, unter Beteiligiung Deutschlands, auf Russland. Dies würde zur Zerstörung Europas, nicht aber der USA, führen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur / André Ott

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte galle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige