Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Afghanistan: 44 Tote bei Anschlag an Heiligabend

Afghanistan: 44 Tote bei Anschlag an Heiligabend

Archivmeldung vom 27.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Explosionskrater einer Autobombenexplosion (Symbolbild)
Explosionskrater einer Autobombenexplosion (Symbolbild)

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

An Heiligabend sind 44 Menschen bei einem Anschlag auf das Bauministerium in der afghanischen Hauptstadt Kabul ums Leben gekommen. Das gaben örtliche Behörden am Mittwoch an. Die meisten Toten seien Angestellte des Ministeriums. Außerdem wurden drei Angreifer getötet. Erst hatte sich ein Attentäter in einem Auto vor dem Bauministerium in Kabul in die Luft gesprengt.

Anschließend stürmten Angreifer die Behörde, töteten zahlreiche Menschen und nahmen Geiseln. Etwa 350 Menschen wurden nach stundenlangen Feuergefechten aus den Gebäuden gerettet. Laut der UN wurden in den ersten neun Monaten des Jahres in Afghanistan mehr als 2.790 Zivilisten getötet und über 5.250 bei konfliktbezogenen Vorfällen verletzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: