Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Spanischer Luftraum wieder geöffnet

Spanischer Luftraum wieder geöffnet

Archivmeldung vom 04.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Spanien
Flagge von Spanien

In Spanien haben die Behörden nach der Rückkehr der ersten Fluglotsen an ihre Arbeitsplätze den Luftraum wieder geöffnet. Das teilte das Verkehrsministerium in Madrid am Samstagnachmittag mit. Nach Angaben der Regierung dürfte es aber noch 24 bis 48 Stunden dauern, bis sich die chaotische Situation im Luftverkehr wieder auflöst.

Die Fluglotsen hatten seit Freitagnachmittag mit einem wilden Streik für ein Verkehrschaos gesorgt. Unzählige Flüge fielen aus, hunderttausende Passagiere saßen fest. Die spanische Regierung rief daraufhin am Samstag den Notstand aus. Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero drohte den Fluglotsen mit Festnahmen wegen Befehlsverweigerung, sollten sie nicht wieder zur Arbeit erscheinen. Die spanische Fluggesellschaft Iberia strich bis Sonntag, 6.00 Uhr alle Flüge. Am Freitag hatten sich rund 90 Prozent der Fluglotsen in einer offenbar verabredeten Aktion krank gemeldet. Die Fluglotsen protestieren gegen einen Beschluss
 der spanischen Regierung für neue Arbeitszeiten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

 

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte achten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige