Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Juncker rechnet mit späterem Antritt der neuen EU-Kommission

Juncker rechnet mit späterem Antritt der neuen EU-Kommission

Archivmeldung vom 09.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Jean-Claude Juncker (2014)
Jean-Claude Juncker (2014)

Foto: actio popularis Europaea - FlickreviewR
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach der Ablehnung der slowenischen Kommissionskandidatin Alenka Bratusek durch die zuständigen Ausschüsse im EU-Parlament, erwartet der designierte Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Junker, dass er seine Amtsgeschäfte später aufnehmen wird als geplant. Eine Sprecherin Junkers sagte der Zeitung "Die Welt":

"Wir rechnen mit einer Verzögerung des Dienstantritts der Junker-Kommission." Einen genauen Zeitrahmen nannte die Sprecherin nicht. Laut Plan soll Junker den bisherigen EU-Kommissionschef Jose Manuel Barroso am 1. November 2014 ablösen. Bratusek ist als Vizepräsidentin der EU-Kommission vorgesehen. Sie soll für den Bereich Energieunion zuständig sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte grasig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige