Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel: Israels Sicherheit bleibt deutsche Staatsräson

Merkel: Israels Sicherheit bleibt deutsche Staatsräson

Archivmeldung vom 11.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Symbolbild
Symbolbild

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem Abschiedsbesuch in Israel bekräftigt, dass sich die Bundesrepublik in sicherheitspolitischen Fragen weiter für das Partnerland einsetzten wird. "Deutschland ist nicht neutral, wenn es um die Frage der Sicherheit Israels geht", sagte sie am Sonntag in Jerusalem.

Sie sei "Teil unserer Staatsräson und demnach müssen wir auch handeln". Das gelte auch, wenn man unterschiedlicher Meinung in verschiedenen Einzelfragen sei. Merkel warb erneut für eine Zwei-Staaten-Lösung im Konflikt mit den Palästinensern. Diese sollte man nicht vom Tisch nehmen. Zu den deutschen Beziehungen mit Israel sagte die Kanzlerin, dass diese "eng, vielfältig und freundschaftlich" sowie auch "sehr breit aufgestellt" seien.

Sie versprach, dass sich Deutschland auch in Zukunft gegen "alle Erscheinungsformen des Antisemitismus entschieden wehren" werde. Man müsse alles tun, damit man den Antisemitismus und gewalttätige Ausschreitungen bekämpfen könne, so Merkel. "Das ist nicht immer einfach und wird nur gelingen, wenn wir auch die Verantwortung für die Geschichte immer wach halten, auch wenn es eines Tages keine Zeitzeugen mehr geben wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte joga in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige