Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nawalny in zweitem Verfahren zu Geldstrafe verurteilt

Nawalny in zweitem Verfahren zu Geldstrafe verurteilt

Archivmeldung vom 20.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alexei Nawalny (2017)
Alexei Nawalny (2017)

Foto: Evgeny Feldman
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny ist in einem zweiten Verfahren zu einer Geldstrafe von umgerechnet etwa 10.000 verurteilt worden. Er wurde von einem Moskauer Gericht wegen Beleidigung eines Weltkriegsveteranen am Samstag schuldig gesprochen.

In einem Berufungsverfahren war zuvor am selben Tag seine Berufung gegen die Verurteilung von Anfang Februar zu mehreren Jahren Straflager zurückgewiesen worden. Weil Nawalny bereits während eines früheren Verfahrens zehn Monate in Hausarrest saß, war die Dauer lediglich etwas verkürzt worden.

Die EU und der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte fordern Nawalnys Freilassung. Er unterstellt dem Kreml, die Prozessurteile gegen ihn zu steuern und Drahtzieher des Giftanschlags auf ihn zu sein, bei dem ein Gift der Nowitschok-Gruppe nachgewiesen worden war.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pole in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige