Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Griechenland: Eurogruppe mahnt zügige Reformen an

Griechenland: Eurogruppe mahnt zügige Reformen an

Archivmeldung vom 06.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jeroen Dijsselbloem Bild: EU Council Eurozone, on Flickr CC BY-SA 2.0
Jeroen Dijsselbloem Bild: EU Council Eurozone, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Eurogruppe hat die zügige Umsetzung der Reformen in Griechenland angemahnt. Um die nächste Hilfsgeldzahlung in Höhe von zwei Milliarden Euro zu erhalten, müsse Athen bis Mitte Oktober erste Meilensteine umsetzen, erklärte Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem am Montagabend nach einem Treffen der Euro-Finanzministern in Luxemburg.

Eine weitere Milliarde könne bei Umsetzung des letzten Meilensteins fließen.

Das im Sommer vereinbarte Hilfsprogramm für Griechenland umfasst bis zu 86 Milliarden Euro, im August waren bereits 13 Milliarden Euro geflossen. Unterdessen begann das neu gewählte griechische Parlament in Athen seine Beratungen über das Hilfsprogramm.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte xian in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen