Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Europa-Abgeordnete bekommen mehr Haushalts-Kontrolle

Europa-Abgeordnete bekommen mehr Haushalts-Kontrolle

Archivmeldung vom 21.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Elmar Brok Bild: elmarbrok.de
Elmar Brok Bild: elmarbrok.de

Die Hohe Außenbeauftragte der Europäischen Union, Catherine Ashton, hat sich in Madrid mit Vertretern des EU-Parlaments darauf verständigt, dass die Abgeordneten eine breite Kontrolle über politische Ausrichtung sowie den Haushalt des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) bekommen. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt" in ihrer Dienstagausgabe.

"Die Einigung gewährleistet, dass die Hohe Beauftragte gegenüber dem Parlament eine Berichtspflicht hat", sagte der EU-Parlamentarier Elmar Brok (CDU), der das Parlament in den Verhandlungen vertritt. "So wird sie die Abgeordneten künftig informieren müssen, bevor Entscheidungen in der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik fallen." Das Parlament setzte auch durch, dass Ashton von den zuständigen Kommissaren und dem Außenminister der Ratspräsidentschaft vertreten wird. Der Rat der Mitgliedstaaten wollte eigentlich keine Politiker, sondern Beamte als Vertreter installieren. Die Abgeordneten
 können zudem auf eine Anhörung von nominierten Botschaftern bestehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sherpa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige