Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Giousouf gegen Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder

Giousouf gegen Einreiseverbot für türkische Regierungsmitglieder

Archivmeldung vom 03.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild. Cemile Giousouf - homepage
Bild. Cemile Giousouf - homepage

Die Integrationsbeauftragte der Unions-Bundestags-Fraktion, Cemile Giousouf (CDU), hat sich dagegen ausgesprochen, türkischen Regierungsmitgliedern im Wahlkampf generell die Einreise zu verweigern. Die Rechtslage sei nun einmal so, dass ausländische Politiker auch in Deutschland um Stimmen ihrer Landsleute werben dürfen, sagte Giousouf am Freitag im RBB-"Inforadio".

Bei der Türkei sei es "sehr schwer auszuhalten", weil sie für antidemokratische Prinzipien werbe "und wahrscheinlich auch für die Todesstrafe geworben hätte". Die Forderung, türkischen Regierungsmitgliedern solche Auftritte in Deutschland zu verbieten, halte sie für nachvollziehbar, aber auch für sehr gewagt.

Es müsse eben von Fall zu Fall entschieden werden, betonte Giousouf: "Wir müssen ganz klar sagen, dass Hass und Hetze in unserem Land nicht erwünscht sind." Wenn eine solche Versammlung dann dazu führe, dass es zu "Hass und Hetze" komme und dass die Sicherheitslage gefährdet sei - "dann können die Länder das auch verbieten".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte handan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige