Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Frankreichs Präsident kündigt nächtliche Ausgangssperren an

Frankreichs Präsident kündigt nächtliche Ausgangssperren an

Archivmeldung vom 15.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Emmanuel Macron
Emmanuel Macron

Foto: Gouvernement français
Lizenz: CC BY-SA 3.0 fr
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nächtliche Ausgangssperren für Paris und acht weitere Großstädte verhängt. "Wir sind in einer besorgniserregenden Situation", sagte der Präsident am Mittwochabend im französischen Fernsehen.

Mit den Ausgangssperren von 21 Uhr bis 6 Uhr wolle man der rasant steigenden Infektionszahlen Herr werden, die längst nicht nur ältere Menschen über 65 Jahren beträfen. "Wir feiern nicht mehr, wir gehen keine Freunde mehr besuchen", so der französische Staatschef.

Die Polizei werde die Ausgangssperren überwachen und Bußgelder von 135 Euro bei Verstößen verhängen. Sie sollen vorerst vier Wochen lang in Paris, Lyon, Aix-en-Provence, Lille, Rouen, Saint-Etienne, Toulouse, Grenoble und Marseille gelten. In ganz Frankreich wird von Samstag an der Gesundheitsnotstand verhängt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte falz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige